Sind Unternehmensinvestitionen in Billiglohnländern ein Grund "fuchsteufelswild" zu werden?

Viele Forderungen der „occupy“-Protester zielen auf einer bessere Regulierung des Finanzsektors. Es ist sicherlich leichter, solche Forderungen aufzustellen, als neue Regeln zu finden, die tatsächlich die gewünschte Wirkung haben. Man kann mit guten Gründen bezweifeln, ob ein Steuersatz von 0,1 Prozent auf den Umsatz mit Wertpapieren tatsächlich hilft, unerwünschte Spekulationsblasen zu verhindern. Vieles spricht dafür,… Sind Unternehmensinvestitionen in Billiglohnländern ein Grund "fuchsteufelswild" zu werden? weiterlesen