Rein in die Carry Trades, raus aus den Carry Trades – sind Wechselkurse zum Spielball der Spekulation geworden?

Dieser Beitrag ist auch im Blog Ökonomenstimme erschienen: Link Die Turbulenzen an den Devisenmärkten sorgen derzeit für Schlagzeilen. „Anleger suchen sich immer neue Opfer“ titelte kürzlich die FAZ. „Schwellenländer erklären Spekulanten den Krieg“ hieß es gar in der „Welt“ und selbst das Handelsblatt konnte sich zuletzt ein „Spekulanten riechen Blut“ nicht mehr verkneifen. Im Blickfeld… Rein in die Carry Trades, raus aus den Carry Trades – sind Wechselkurse zum Spielball der Spekulation geworden? weiterlesen

Internal devaluation of EMU debtor countries needs now an equalization of price levels in all EMU countries!

As has often been argued here (link1, link2, link3), the ultimate reason for the euro crisis is the divergence of inflation rates since the foundation of the EMU. In all debtor countries, inflation rates have been significantly above average, while in typical creditor countries like Germany, Finland and Austria, inflation rates have been below average,… Internal devaluation of EMU debtor countries needs now an equalization of price levels in all EMU countries! weiterlesen

Welcher Effekt überwiegt? Zur zweiten Replik von Dullien und Schieritz

Sebastian Dullien und Mark Schieritz (im Folgenden D&S) haben nun auf meine zweite Replik reagiert (hier). Aus meiner Sicht hat dies sehr geholfen, ihre Argumentation zu verdeutlichen. Es freut mich auch, dass nun Einverständnis darüber herrscht, dass man keinen Fehler begeht, wenn man Abschreibungen von Bruttoinvestitionen subtrahiert und das Ergebnis Nettoinvestitionen nennt. Ebenso begrüße ich,… Welcher Effekt überwiegt? Zur zweiten Replik von Dullien und Schieritz weiterlesen

Brutto- oder Nettoinvestitionen – Zu der Replik von DullienSchieritz

Die Zeitschrift „Wirtschaftsdienst“ hat in ihrem FTD-Blog „Out of Wirtschaftsdienst“ einen Artikel von mir zum Thema „Die deutsche Investitionsschwäche und die EWU – Fakt oder Fiktion?“ aus ihrer aktuellen Ausgabe veröffentlicht. Darin setze ich mich kritisch mit dem Artikel „Die deutsche Investitionsschwäche: Die Mär von den Standortproblemen“ von Sebastian Dullien und Mark Schieritz aus der… Brutto- oder Nettoinvestitionen – Zu der Replik von DullienSchieritz weiterlesen

Keine Gefahr von Dominoeffekten bei Staatsbankrotten in einer Währungsunion?

In der aktuellen Diskussion der Europäischen Schuldenkrise zeichnet sich in Deutschland die Tendenz ab, die Ansteckungsgefahr von möglichen Staatsbankrotten eher gering einzuschätzen. So hat Stefan Homburg in einem Spiegel-Interview die Ansicht geäußert „Es gibt kein ökonomisches Argument, warum Staatsinsolvenzen in einer Währungsunion schlimmer sein sollten als sonst“ und Volker Wieland hat in einem FAZ-Interview auf… Keine Gefahr von Dominoeffekten bei Staatsbankrotten in einer Währungsunion? weiterlesen

Der deutsche Exportboom – Wettbewerbsstärke, Konsumschwäche oder was sonst?

Dieser Beitrag ist auch im Blog http://www.wirtschaftlichefreiheit.de erschienen und kann auch dort kommentiert werden. Deutsche Industrieunternehmen sind Virtuosen der Weltmarktnische: Ob Schnupftabak, Laserstanzen, Kreuzfahrtschiffe, Bleistifte oder Edelküchen ? irgendwie gelingt es ihnen, mit einem auf langer Erfahrung basierenden Wissen, Produktvarianten zu entwickeln, die der Konkurrenz meist ein Stück voraus sind. Dabei erzielen sie Eigenkapitalrenditen von… Der deutsche Exportboom – Wettbewerbsstärke, Konsumschwäche oder was sonst? weiterlesen