Alternativlosigkeit als Methode: Die Stellungnahme der Deutschen Akademien der Wissenschaften zur Agrarpolitik

Die deutschen Akademien der Wissenschaften (DAW) haben kürzlich eine „Stellungnahme“ zum Thema „Biodiversität und Management von Agrarlandschaften“ herausgegeben DAW (2020). Finanziert wurde die Studie aus Mitteln der Leopoldina, die als Nationale Akademie der Wissenschaften ihre Grundfinanzierung durch den Bund und das Land Sachsen-Anhalt erhält. Am Beginn der Stellungnahme steht die empirische Einschätzung, dass die „Agrarlandschaft… Alternativlosigkeit als Methode: Die Stellungnahme der Deutschen Akademien der Wissenschaften zur Agrarpolitik weiterlesen

Die problematischen Umweltwirkungen der „ökologischen Landwirtschaft“

Dieser Beitrag ist auch im ÖkonomenBlog erschienen. Einen Anteil von mindestens 30% der ökologischen Landwirtschaft an der landwirtschaftlich genutzten Fläche fordert das bayerische Volksbegehren „Rettet die Bienen!“. Der Koalitionsvertrag der Großen Koalition sieht bis zum Jahr 2030 einen bundesweiten Anteil von 20% vor. Aktuell liegt er bei knapp unter 9%. Neben den vielfältigen Fördermitteln, die… Die problematischen Umweltwirkungen der „ökologischen Landwirtschaft“ weiterlesen

Wenn ein schlechter Rat teuer ist: Der Deutsche Rat für Nachhaltige Entwicklung

Dieser Beitrag ist auch im Ökonomenblog und im Blog Novo-Argumente erschienen. Seit April 2001 hat Deutschland einen „Rat für nachhaltige Entwicklung„. Er wurde nicht vom Parlament per Gesetz sondern von einer Bundesregierung per Verordnung installiert. Seine Aufgabe besteht in der „Beratung der Bundesregierung bei der Erarbeitung einer nationalen Strategie für eine Nachhaltige Entwicklung“ sowie in… Wenn ein schlechter Rat teuer ist: Der Deutsche Rat für Nachhaltige Entwicklung weiterlesen

Der Gentechnik Bannfluch

Auch beim de facto Verbot der Gentechnik war Bündnis90/DieGrünen die treibende Kraft. Noch im Jahr 2020 stoppte der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann auf Betreiben seiner Partei ein Forschungsprogramm zur Gentechnik (Stuttgarter Nachrichten (2020)). In den USA werden gentechnisch veränderte Lebensmittel seit Mitte der 90er Jahre angebaut und konsumiert. In der Mais-, Sojabohnen- und Baumwollproduktion liegt… Der Gentechnik Bannfluch weiterlesen

Der CCS Bannfluch

Auch das Abtrennen und Speichern von Kohlendioxid (CCS) zählt zu den Technologien, für die Bündnis90/DieGrünen ein de facto Verbot erwirkt haben. Im Jahr 2008 gab der RWE-Konzern bekannt, dass man ein Braunkohlekraftwerk plane, dessen CO2-Emissionen mit Hilfe von CCS um rund 78% reduziert werden sollten (Energieagentur NRW (2010)). Das dabei eingefangene CO2 sollte in schleswig-holsteinischem… Der CCS Bannfluch weiterlesen

Der Atomkraft Bannfluch

Objektiv zählt Atomkraft zu den Energiequellen mit der geringsten Gesundheitsgefährdung (Schaubild). Das liegt vor allem an der Luftverschmutzung, die beim Verbrennen von Kohle, Erdöl, Erdgas oder Biomasse entsteht (Our World in Data (2020)). Die von Bündnis90/DieGrünen favorisierte Windkraft, hat zwar eine ähnlich geringe Gesundheitsgefährdung wie die Atomkraft, belastet aber die Umwelt- und Artenschutz. Aufgrund der… Der Atomkraft Bannfluch weiterlesen

The Time Series Properties of the Real Exchange Rates between the Member States of the European Monetary Union

This paper analyses the time series behavior of the components of the real exchange rates between the founding member states of the EMU before and after the start of the EMU. Various panel and univariate country-specific tests show that the levels of these components are typically random walks. The resulting real exchange rates are also… The Time Series Properties of the Real Exchange Rates between the Member States of the European Monetary Union weiterlesen

Wettbewerb und Kooperation aus evolutionstheoretischer Perspektive

Nach der neoklassischen Wirtschaftstheorie sind kooperativem Verhalten im herkömmlichen Sinn enge Grenzen gesetzt. Ohne die Möglichkeit bindende Verträge abzuschließen, strebt der Homo oeconomicus stets den Nash-Gleichgewichtspunkt an. Ein Verhalten, das mit zunehmender Anzahl der Spieler wohl eher dem herkömmlichen Verständnis von Wettbewerbsverhalten entspricht. Ändert sich dies, wenn man sich nicht auf die neoklassische Wirtschaftstheorie sondern… Wettbewerb und Kooperation aus evolutionstheoretischer Perspektive weiterlesen

Der Mythos von den „großen Herausforderungen“

Maurer, Rainer (2017), Ist angesichts sogenannter „Großer gesellschaftlicher Herausforderungen“ ein Umbau des Wissenschaftssystems erforderlich?, Aufklärung und Kritik, 24 (1), S.127-143, Nürnberg. Vortrag für das Hotspot-Symposium „Die Rolle der Hochschule in der Gesellschaft“ In der Verfilmung des Romans „Er ist wieder da“ hält der wiedererstandene Adolf Hitler eine bizarre Fernsehansprache, bei der das Publikum augenscheinlich stark… Der Mythos von den „großen Herausforderungen“ weiterlesen