Die problematischen Umweltwirkungen der „ökologischen Landwirtschaft“

Dieser Beitrag ist auch im ÖkonomenBlog erschienen. Einen Anteil von mindestens 30% der ökologischen Landwirtschaft an der landwirtschaftlich genutzten Fläche fordert das bayerische Volksbegehren „Rettet die Bienen!“. Der Koalitionsvertrag der Großen Koalition sieht bis zum Jahr 2030 einen bundesweiten Anteil von 20% vor. Aktuell liegt er bei knapp unter 9%. Neben den vielfältigen Fördermitteln, die… Die problematischen Umweltwirkungen der „ökologischen Landwirtschaft“ weiterlesen

Der VW-Skandal, die Wirtschaftsethik und die Wissenschaft

Dieser Beitrag ist auch auf Ökonomenstimme.org erschienen. Der VW-Skandal zeigt: CSR kann kein effektives Instrument der Wirtschaftspolitik sein Eigentlich ist es doch offensichtlich: Wenn noch nicht einmal ein Unternehmen wie die Volkswagen AG mit einem renommierten Markennamen und daraus resultierendem hohem Reputationsrisiko einen ausreichenden Anreiz hat, strafbewerte Gesetze einzuhalten, dann kann man doch nicht ernsthaft… Der VW-Skandal, die Wirtschaftsethik und die Wissenschaft weiterlesen

Muss Kinderarbeit aus ethischen Gründen auf jeden Fall verboten werden?

Dieser Beitrag ist auch im Blog Ökonomenstimme erschienen. Wie in meinem vorangegangenen Beitrag „Brauchen staatliche Hochschulen „ethisch fundierte“ wirtschaftspolitische Leitbilder?“ erläutert, spricht aus methodologischer Sicht einiges dafür, dass sich Ethiken nicht allgemeinverbindlich begründen lassen (Begründungstrilemma der Ethik). Das provoziert natürlich die Frage, ob es nicht auch Ausnahmebereiche gibt, wo auf jeden Fall klare und allgemeinverbindliche… Muss Kinderarbeit aus ethischen Gründen auf jeden Fall verboten werden? weiterlesen

Brauchen staatliche Hochschulen "ethisch fundierte" wirtschaftspolitische Leitbilder?

Eine gekürzte Version dieses Beitrags ist auch auf Ökonomenstimme erschienen. 1. Eine Ethik für alle Fälle? In dem Maße, wie religiöse Bekenntnisse ihre Funktion als Legitimationsbasis für menschliches Handeln im öffentlichen Diskurs verlieren, scheint die Idee einer „irgendwie“ allgemein verbindlichen Ethik an Popularität zu gewinnen. Von einem regelrechten „Ethik-Boom“ ist bisweilen sogar die Rede. Im… Brauchen staatliche Hochschulen "ethisch fundierte" wirtschaftspolitische Leitbilder? weiterlesen